sonja westermann

ENGLISH version - click here

Sonja Maria Westermann studierte an den Musikhochschulen in Karlsruhe und Würzburg bei Prof. Ingrid Haubold und Prof. Leandra Overmann, sowie bei Beatrice Bianco in Bologna.
Ihre Ausbildung ergänzte sie in Meisterklassen von Prof. Cheryl Studer, Laurence Dale, Alfonso Leoz, Maris Skuja und Gianluca Zampieri.
Sie war 2011 Finalistin beim Internationalen Gesangswettbewerb der Festspielstadt Passau.

Ihr Operndebüt feierte sie 2013 als Fiordiligi in Mozarts COSÌ FAN TUTTE, gefolgt von der Rosalinde in DIE FLEDERMAUS bei den Schlossfestspielen Zwingenberg. 

Es folgten zahlreiche Engagements mit weiteren großen Partien ihres Fachs wie Marguerite in Gounods FAUST, Contessa di Almaviva in Mozarts LE NOZZE DI FIGARO, Verdis LUISA MILLER (von Publikum und Fachpresse gleichermaßen gelobt und gefolgt von einem Interview im Opernmagazin ORPHEUS), Kurfürstin in Zellers DER VOGELHÄNDLER, erneut ROSALINDE, Leo Falls MADAME POMPADOUR, Carlotta in Millöckers GASPARONE und Evelyn Valera in der Raymond Operette MASKE IN BLAU
an den Theatern in Hof, Plauen-Zwickau und der Staatsoperette Dresden

Sie gastierte bei den Tiroler Festspielen Erl als Helmwige in DIE WALKÜRE unter der Leitung von Gustav Kuhn und am Badischen Staatstheater Karlsruhe als Cover der Titelpartie in VERLOBUNG IM TRAUM von Hans Krása.
Im Rahmen des Wagners Jubiläums in Leipzig sang sie die Dritte Norn und Woglinde in DIE GÖTTERDÄMMERUNG unter Leitung von David Timm, sowie Beethovens NEUNTE SINFONIE im Gewandhaus Leipzig und das Verdi Requiem in der Thomaskirche. 
 

2017 war Sonja Maria Westermann Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbandes.
Sie konzertierte als Desdemona in Verdis OTELLO in Rom und erarbeitete sich neue Partien des jugendlich-dramatischen Repertoires. 

2018 kehrt Sie als Gräfin Almaviva sowie mit ihrem Debut als 1. Dame in Mozarts ZAUBERFLÖTE an die Staatsoperette Dresden zurück, singt erneut die Kurfürstin im VOGELHÄNDLER und ist mit Konzert- und Lied-Programmen auf Tournee; u.a. erstmals die VIER LETZTEN LIEDER von R. Strauss und erneut das VERDI REQUIEM in der Thomaskirche in Leipzig.